Über mich


Und stell dir vor, dies alles sei notwendig und geschähe aus dem einen, ganz bestimmten Grund, dass wir dazu auserkoren sind, uns gegenseitig aus unserer bisherigen Existenz herauszureißen, so gnadenlos es sich anhört und auch anfühlen mag.

Doch zugleich sind wir uns gegenseitig die stärkste Stütze und das schützendste Geleit durch eine Zeit des Zweifels und der Ängste, auf einem Weg, der in unbekannte Gefilde führt – um dabei etwas vollkommen Neues zu erschaffen. Vielleicht können wir nur mit genau diesem Hintergrund und weil wir nicht mehr die Wahl haben, die Alten zu sein, so einzigartig schöpferisch wirken, wie es uns schon immer bestimmt ist.

[Lyeth @ Fargoth, im Gespräch mit Jharal *05.12.2010]

 

Das geschriebene Wort ist schon mein ganzes Leben lang Ausdruck so vieler Facetten meiner Selbst, meiner inneren Seelenwelten, die so komplex, so aufwühlend sind, dass einfache Gespräche nicht reichen. Ich bin eine Persönlichkeit mit vielen Gesichtern, bin ein ernsthafter, nachdenklicher, melancholischer, sanfter, sehnsüchtiger, liebevoller,  leidenschaftlicher, humorvoller, verrückter, sinnlicher, ungeduldiger, wilder, aufbrausender, herrischer, aggressiver – vor allem aber zu jeder Zeit unendlich intensiver Mensch. Ich schreibe, seit ich denken kann, kreiere Bilder und Emotionen aus meinen Texten heraus, fange Stimmungen und Momente ein, wie ein Maler mit seinem Pinsel; erfahre mich selbst in meinen Protagonisten. Mit ihnen lebe, leide, liebe und lache ich – oder tauche in dunklere, sinnlichere Sphären ein. Ich erschaffe Geschichten, sprenge meine eigenen Grenzen und blicke hinter neue, fantastischere Horizonte.

 

Mit Ausnahme der deutlich als solche gekennzeichneten Zitate wurden sämtliche hier veröffentlichten Texte von mir bzw. dem jeweiligen Autor selbst verfasst und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung weder kopiert, noch verändert oder vervielfältigt werden. Nicht jugendfreie Inhalte sind passwortgeschützt. Ich bitte dennoch um Verständnis dafür, dass auch nicht geschützte Inhalte provokant oder kritisch, vielleicht sogar anstößig erscheinen können. Das nehme ich mir sowohl im Rahmen meiner kreativen Freiheit, als auch meiner Mission, Menschen bewusst aufzuwühlen und zum Nachdenken zu bringen, einfach heraus. Ich bin jemand, der gegen den Strom schwimmt. Aus Prinzip.

 

Als Referenzen und für weiterführende Informationen zum Kontext der jeweiligen Charaktere gelten:

Natürlich sind die von mir hier verlinkten Seiten auch meine wärmste Empfehlung für alle Rollenspiel-Interessenten mit Schreibleidenschaft!

 

Und wer direkt mit mir Kontakt aufnehmen oder sich als Abonnent / Mitautor registrieren lassen möchte, erreicht mich unter

infinity(at)wordofworlds.net

So muss der Schmerz reinwaschen,
was die Unschuld der Liebe befleckt –

voller Wonne atme ich süßes Glück,
befreit und doch am Herzen blutend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.